Die Wachteln


Die einfachste Art an Geflügelfleisch und Eier zu kommen ist die Wachtelhaltung.
Wachteln lassen sich überall halten, auch auf einem Balkon oder in der Wohnung, denn sie haben keine großen Platzansprüche und verhalten sich leise.
Ich habe mich zu den französischen Mastwachteln entschlossen. Sie legen gut und setzen unter allen Wachtelarten das meiste Fleisch an.


Meine Wachteln leben in einem großen Stall mit Einstreu. Ganz wichtig ist ihnen ein Sandbad, das sie ausgiebig nutzen. Industriell gehaltene Wachteln leben in Gitterkäfigen ohne die Möglichkeit zu baden, was für die Tiere eine schreckliche Quälerei ist.

Sie können bei mir auf Vorbestellung Wachteleier bekommen, Stk 0,20
Selbstverständlich werden auch die Wachteln mit regionalem gentechnikfreien und selbsthergestelltem Futter versorgt.

Wachtelei im Größenverhältnis zu einem Hühnerei

© 2009-2010 Birgit Lumma Letzte Änderung: Tomatenlust 19.11.2017
Design: christiangroth@hotmail.com